Unsere Philosophie

Wir haben in unserer Arbeit als Goldschmiede zwei Grundsätze. Auf die können Sie sich verlassen.

Der wichtigste ist: Wir stellen nur eigene Entwürfe selbst in Handarbeit her. Allerdings gibt es an unserem Goldschmiedeschmuck manchmal kleine Teile, die sogenannten Furnituren, die auch wir zukaufen. Das können Ohrmuttern sein, Ohrsteckerstifte oder Ähnliches, Kleinigkeiten, die mit kaum vertretbarem Aufwand selbst herzustellen wären.

Der zweite Grundsatz heisst: Wir achten auf Herkunft und Umweltverträglichkeit der von uns verwendeten Rohstoffe. So verarbeiten wir fast ausschließlich fair gehandelte, recycelte Edelmetalle. Wir beziehen sie bei der Münchner Firma Geschwister Scheytt, die sie wiederum von Agosi bekommt. Unser Gold beispielsweise ist zu 100 Prozent recyceltes Gold. Unsere Lieferanten sind durch den RJC (Responsible Jewellery Council) geprüft. Das bedeutet, dass sie für das recycelte Gold die Quellen nachweisen müssen. Indem wir kein Minengold verwenden, leisten wir einen Beitrag zum Umweltschutz. Denn für das Recyceln wird kein Quecksilber oder Arsen benötigt. Für die Förderung in der Mine aber nach wie vor. Und unsere Diamanthändler garantieren uns: „Die von uns in Rechnung gestellten Diamanten wurden in Übereinstimmung mit den UN Resolutionen (Kimberley-Prozess) von legitimen Quellen gekauft, die nicht in Geldmittelkonflikte involviert sind.“

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos.Okay.